Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu den gelesenen Artikeln.

Mittwoch, 6. Juli 2016

Der Saunameister trainiert für die Schweizermeisterschaft

Der amtierende Schweizer Sauna-Aufguss-Meister will es noch einmal wissen! Gian-Claudio Mayer und der Chefbadmeister Daniel Schätzle vertreten vom 12. bis 14. August das Thermalbad Zurzach an der Schweizermeisterschaft. Wir haben ihn zum Gespräch getroffen, Geheimtipps rund um den Saunagang erfahren und er hat uns vorab exklusiv Details zu seiner Show verraten. 


Wir treffen Gian-Claudio direkt nach seinem ersten Training für die Schweizer Meisterschaft.


Kannst du uns die Faszination Sauna erklären? 

„Ich finde es schön, dass ich den Gästen beim Entspannen helfen kann. Hier gibt es keinen Stress“, sagt er und grinst. „So können sich die Gäste so entspannen, dass es für die ganze Woche reicht. Sie sind sehr dankbar dafür.“

Wie bist du Saunameister geworden?

„Es war ein Zufall! Schon als Kind habe ich viel Sauna gemacht, danach aber nicht mehr so häufig. Früher habe ich auf dem Bau gearbeitet (er hat übrigens auch Daniel Schätzles König Arthur-Requisite selbst gebaut) bis ich Probleme mit dem Rücken bekommen habe. Dann habe ich eine Bademeisterstelle in Scuol angetreten. Damals befand sich die Sauna noch im Bau, aber sobald sie fertig war, habe ich meinen ersten Aufguss gemacht und war begeistert! Ich habe die Ausbildung zum Saunameister absolviert, bin danach nach St. Moritz gegangen und jetzt seit Ende 2015 Saunameister im Thermalbad Zurzach; ein Traumjob!“



Blues Brothers: Daniel Schätzle und Gian-Claudio Mayer haben sichtlich Spass



















Du hast 2015 ja den Titel als Schweizer Sauna-Aufguss-Meister gewonnen und durftest an der Weltmeisterschaft teilnehmen. Wie hast du deinen Sieg in Erinnerung?

„Es war fantastisch! Man muss ja viele Kriterien berücksichtigen wie die Show, die Geschichte, die Düfte und ihre Anwendung, die Wedeltechnik und nicht zuletzt Sicherheit und Hygiene. All diese Faktoren fliessen in die Bewertung ein. Ich kann nur jedem empfehlen sich einen Show-Aufguss anzusehen!


-> Am 5. August 2016 haben Sie die Chance den beiden live beim Show-Aufguss zuzuschauen! Zeitnah werden die Informationen hier aufgeschaltet: http://www.thermalbad.ch/wellness-welt/aufguesse/aufguesse.html



Was war der entscheidende Faktor, dass du gewonnen hast?

„Ich glaube, dass bei mir die Geschichte den Ausschlag gegeben hat. Die meisten verwenden bestehende Geschichte, Filmvorlagen oder Ähnliches. Ich hingegeben habe mir die Geschichte von Seppl selbst ausgedacht. Seppl aus dem Südtirol ist Hauswart im Wellness-Bereich. Dieses Jahr spinne ich die Geschichte weiter, quasi Seppl Teil 2.“


Der amtierende Schweizer Saunameister als Seppl
Was machen die Saunen im Thermalbad Zurzach so speziell?
„Dank den zahlreichen Events und Sauna-Aufgüssen wird die Zeit in der Sauna verkürzt! Dank der Unterhaltung vergeht die Zeit also schneller und der Saunagang macht mehr Spass. Zudem hat man gesundheitliche Vorteile, wenn man regelmässig –sprich mindestens dreimal pro Woche – Sauna macht.“


In der Zwischenzeit kommt Chefbadmeister Daniel Schätzle von seiner ersten Hauptprobe für die Schweizermeisterschaft zurück.


Der grosse Hüne mit dem Bart hat ein passendes Thema gefunden! Nur so viel sei verraten: es geht um englische Krieger… Auch er freut sich schon riesig auf die Schweizermeisterschaften!

Wir drücken natürlich beiden vom 12. bis am 14. August die Daumen und hoffen auf einen erneuten Sieg!


Daniel Schätzle posiert auf der Terrasse der Bohrturmsauna als König Arthur

1 Kommentar:

  1. Ich wusste gar nicht, dass es einen Aufgussmeister gibt :D Aber liebend gerne bin ich in der Sauna im Wellnesshotel Südtirol. Dort war es fantastisch, eine tolle Sauna.

    AntwortenLöschen